Paris je t’aime

9. März 2016

Hallo ihr Lieben,

heute ist Mittwoch (ich habe Nachmittags frei), das heißt ich habe bzw. nehme mir etwas Zeit für einen neuen Post für euch.

Vor knapp zwei Wochen war ich mit meinen Mädels im wunderschönen Paris. Ich war bereits schon zwei mal dort, jedoch waren dies immer nur kurze Tagestouren an denen man nicht wirklich viel geschafft hat.
Dieses mal haben wir uns ein ganzes Wochenende Zeit genommen. Eigentlich war die Reise schon für November geplant und gebucht, jedoch hat uns die Tatsache, was im November dort passiert ist, verschreckt.
Zum Glück durften wir die Reise umbuchen und haben uns somit für Ende Februar entschieden. Also los geht’s!

Freitag im späten Nachmittag ging es dann Richtung Bahnhof, in den Thalys und ab ins wunderschöne Frankreich. Wir kamen gegen Abend, ca. 20:00 Uhr, am Gare du nord an und wussten erstmal natürlich nicht wohin des Weges. Nach viel Fragerei und einem Metro Ticket ging es nach nur einer Station Metro Fahren Richtung Colonel Fabien wo unser Hostel war. An dem Abend waren wir einfach nur froh endlich angekommen zu sein, verspeisten noch einen Burger (ich bin ein absoluter Burger-FAN) und gingen dann ins Bett.

Am nächsten Tag machten wir uns mit unserem Metro-Tages-Ticket (welches nur 3,50€ gekostet hat!!!) und einer Pariskarte auf in die Stadt zur Champs-Élysées. Unser erster Stop sollte natürlich der Eifelturm sein. Quer durch die Stadt ging es dann Richtung Eifelturm, wo wir die leckersten Crêpes aller Zeiten gegessen haben, ich sag’s euch, er war einfach nur göttlich!!!! Daraufhin ging es dann zu Fuß Richtung Louvre, wir hatten wirklich richtig Glück mit dem Wetter, es hätte zwar etwas wärmer sein können an dem Wochenende aber das ist wirklich nur Jammern auf sehr hohem Niveau. Daraufhin ging es dann mit der Metro zum Sacré-Coeur bzw. zu einem kleinen Vorort (dort haben wir auch mal die anderen Seiten von Paris erlebt, wirklich grauenhaft!) und von dort aus wiedermal zu Fuß, hoch zum Sacré-Coeur. Außer Puste kamen wir dort dann endlich (hungrig) an, doch

dieser tolle Ausblick hat uns wieder alles schlechte vergessen lassen. Danach ging es zum Essen wieder Richtung Champs-Élysées, wo wir dann nachher auch noch ein bisschen durch die Läden gestöbert sind.

Tag zwei begann wiedermal sehr früh. Total erschöpft vom Vortag machten wir uns mit der Metro auf dem Weg zu den Catacomben. Als wir dort ankamen mussten wir leider feststellen dass dort eine 2 Stündige Schlange zum Anstehen auf uns wartete… Schade, nun ging es wieder zurück in die Stadt zur Cathédrale Notre Dame und von dort aus nach Marais wo wir einen unglaublich leckeren Burger im PNY verspeisten (wirklich zu empfehlen!)

Gegen Abend ging es dann wieder zurück zum Gare du Nord, dann hieß es für uns au revoir Paris und bis bald!

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetIMG_20160302_130425 Processed with VSCO with a6 preset

Das war’s auch schon wieder. In den nächsten Tagen kommt noch ein Outfit-Post aus Paris. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

xx Gina

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply